Von Freitag, den 02.02.2018 bis Sonntag, den 04.02.2018 fand die dritte Ausgabe der Wochenendfreizeit statt. Mit 21 Teilnehmern, davon 16 Jungen und und fünf Mädchen  sowie  vier Betreuern, sollte sich eine bunt gemischte Gruppe bilden. Auch dieses Jahr war sie wieder das erste Event der SJNRW im Kalenderjahr 2018. Leider gab es wegen vielen Parallelterminen einige kurzfristige Absagen, sodass wir nicht das volle Teilnehmerfeld füllen konnten, die die aber da waren, haben riesigen Spaß gehabt.Am Freitag reisten die Jugendlichen ab halb fünf an, bekamen ihre Namensbuttons und ihre zugewiesenen Zimmer. Nach dem Abendessen leiteten wir die Wochenendfreizeit mit einer kurzen Begrüßung und anschließenden Kennlernspielen ein. Unter anderem wurde auch das Vampir Spiel gespielt. Ab 21 Uhr sind wir mit den Jugendlichen schwimmen gegangen und ließen den Abend gemütlich ausklingen.

Am nächsten Morgen wurden die Jugendlichen lautstark um halb acht geweckt, um pünktlich zum Frühstück um 8 Uhr zu erscheinen. Um 9 Uhr trafen wir uns im Gruppenraum, in dem der erste Teil des Hauptprogramms ausgerichtet wurde. Ein Schachturnier mit verschiedenen Varianten wie Räuberschach, Atomschach, Chess 960, Blitzen, Ü-Schach und Müllschach,  in dem sich die Teilnehmer in neun Runden behaupten konnten. Den Spielern war der Spaß am Überraschungseffekt, welche Schachart in der nächsten Runde gespielt werden sollte anzumerken. Da auch junge, unerfahrene Spieler gegen Erfahrende eine Chance hatten, hielt die Spannung bis zum Ende an.Nach dem Mittagessen konnten sich die Jugendlichen im zweiten Teil des Hauptprogramms so richtig austoben. Es waren drei  Stunden Sport angesagt, in denen wir Spiele wie Kettenfangen, Völkerball, Zombieball, oder Zahlenfußball spielten. Besonders beim Völkerball war der Sieg in mehreren Matchen hart umkämpft. Spaß und Fairness standen im Vordergrund und wurden von den Teilnehmern auch oft bewiesen.

Wer nach dem Abendessen noch nicht genug hatte, nahm danach beim Bubble-Soccer-Tunier teil. Die Gruppe wurde in vier Teams aufgeteilt, in dem jeweils vier Teilnehmer waren. Diese steckten in Bubble-Bällen und versuchten, ähnlich wie beim Fußball, Tore zu schießen, mit der Ausnahme, dass man dabei leicht aus der Balance geworfen wurde.

Am Sonntagmorgen teilte sich die Gruppe auf. Die einen bewiesen sich in einigen Runden Tischtennis, während sich der andere Teil der Gruppe mit mehreren Runden Werwolf begnügte. Zum Ende fand eine Siegerehrung des Schachturniers statt, in dem alle Teilnehmer mit Süßigkeiten belohnt worden sind. Die Rückmeldungen der Eltern und Teilnehmer waren sehr positiv – Zitat: ,,Die Kinder sind sehr begeistert und völlig erledigt“ – ein gutes Zeichen ;))Wir können auf ein ereignisreiches Wochenende voller Spaß am Schach, Sport und Gesellschaftsspiele für alle Beteiligten zurückblicken. 

Unter dem Link findet ihr noch ein kleines Video als weitere Impression.

Facebook: Wochenendfreizeit 2018 
#WeFz2018 Die Wochenendfreizeit 2018 ist leider schon wieder vorbei.Dieses Mal haben wir uns für einen etwas anderen Bericht entschieden. Wir hoffen, dass es auch euch so gut gefallen hat. Vielen Dank das ihr da wart. Wir freuen uns aufs nächste Jahr!
Posted by Schachjugend NRW on Mittwoch, 14. Februar 2018

Die Website der SJNRW benutzt Cookies. Mit der Nutzung der Website erklärtst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok